30.01.2020, 07:40 Uhr

San Francisco (AFP) Tesla-Aktie weiter im Aufwind

Tesla-Chef Elon Musk Anfang Januar in Shanghai. Quelle: AFP/ (Foto: AFP/)Tesla-Chef Elon Musk Anfang Januar in Shanghai. Quelle: AFP/ (Foto: AFP/)

US-Autobauer will 2020 halbe Million Fahrzeuge ausliefern

Positive Quartalszahlen haben die Aktie des US-Elektroautobauers Tesla weiter in die Höhe getrieben. Die Papiere legten im nachbörslichen Handel am Mittwoch um mehr als elf Prozent auf rund 650 Dollar zu (rund 590 Euro). Damit stieg Teslas Börsenwert auf 105 Milliarden Dollar. Das US-Unternehmen von Konzernchef Elon Musk macht dies gemessen am Aktienkurs zum derzeit zweitwertvollsten Autobauer der Welt - hinter Toyota und vor Volkswagen.

Im vierten Quartal stiegen Teslas Umsätze zwar um lediglich zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Allerdings legten sie mit 7,38 Milliarden Dollar kräftiger zu, als Analysten erwartet hatten; sie waren von gut sieben Milliarden Dollar ausgegangen.

Beflügelt wurde der Aktienkurs zudem von der Ankündigung Musks, 2020 insgesamt mehr als eine halbe Million Fahrzeuge ausliefern zu wollen. Dies wäre ein Anstieg um satte 36 Prozent.

Teslas Nettogewinne im vierten Quartal lagen bei 105 Millionen Dollar. Das sind 25 Prozent weniger als Ende 2018.

Trotzdem sei 2019 ein "Wendepunkt für Tesla" gewesen, erklärte das Unternehmen. "Während mehr Leute unsere Autos fahren und die Branche rapide die Elektrifizierung bestätigt, wird das Interesse an unseren Produkten weiter wachsen." 2020 werde nun ein "sehr wichtiges Jahr werden", sagte Musk bei einer Telefonkonferenz.

Tesla hatte in der vergangenen Woche erstmals in seiner Geschichte einen Börsenwert von 100 Milliarden Dollar überschritten. Zuletzt hatte der Autobauer im chinesischen Shanghai eine seiner sogenannten Gigafactorys eröffnet. Auch in Deutschland - im brandenburgischen Grünheide - will der Autobauer eine Fabrik bauen.


0 Kommentare