29.01.2020, 17:52 Uhr

Brüssel (AFP) Europaparlament nimmt Vertrag für geregelten Brexit an

Bald ohne britische Abgeordnete: EU-Parlament in Brüssel. Quelle: AFP/Kenzo TRIBOUILLARD (Foto: AFP/Kenzo TRIBOUILLARD)Bald ohne britische Abgeordnete: EU-Parlament in Brüssel. Quelle: AFP/Kenzo TRIBOUILLARD (Foto: AFP/Kenzo TRIBOUILLARD)

Weg frei für EU-Austritt Großbritanniens am Freitag

Das Europaparlament hat den Brexit-Vertrag gebilligt und damit den Weg für einen geregelten EU-Austritt Großbritanniens am Freitag freigemacht. 621 Abgeordnete stimmten am Mittwoch in Brüssel für das Abkommen, 49 dagegen, 13 enthielten sich. Durch das Abkommen bleibt Großbritannien bis Ende 2020 noch im EU-Binnenmarkt und der Zollunion. Die Übergangsphase wollen beide Seiten nutzen, um ein Handelsabkommen und weitere Vereinbarungen über die künftigen Beziehungen auszuhandeln.

Die Abgeordneten applaudierten nach dem Votum, das einen harten Brexit verhindert. Viele sangen das schottische Abschiedslied "Auld Lang Syne" ("Längst vergangene Zeit"). In der vorangegangenen Debatte hatten viele Volksvertreter die Hoffnung geäußert, dass die Briten eines Tages wieder in die EU zurückkehren.

Nach dem Parlamentsvotum müssen am Donnerstag nochmals die verbleibenden 27 EU-Mitgliedstaaten dem Brexit-Vertrag zustimmen. Das gilt aber als Formsache. Großbritanniens EU-Mitgliedschaft endet darauf am Freitag um Mitternacht nach 47 Jahren. Das Land ist der erste Mitgliedstaat, der die Union wieder verlässt.


0 Kommentare