29.01.2020, 09:33 Uhr

Saarbrücken (AFP) Bei Sturm verletzte Spaziergängerin in Saarbrücker Klinik gestorben

Rettungswagen. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Jens Büttner (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Jens Büttner)Rettungswagen. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Jens Büttner (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Jens Büttner)

Frau wurde bei Windböen von herabstürzendem Ast getroffen

Durch das stürmische Winterwetter seit Wochenbeginn in Teilen Deutschlands ist ein zweiter Mensch ums Leben gekommen: Eine 72-jährige Frau erlag nach Polizeiangaben in der Nacht zum Mittwoch in einem Krankenhaus in Saarbrücken ihren Verletzungen, die sie am Dienstag bei einem Spaziergang im saarländischen Wadern-Dagstuhl erlitten hatte.

Die Frau und eine weitere 65-jährige Spaziergängerin waren bei starken Windböen von einem herabfallenden Ast eines Ahornbaums getroffen worden. Dabei trug auch die 65-Jährige Verletzungen davon.

Im baden-württembergischen Neuenburg am Rhein war am Dienstag ein 24-jähriger Kranführer gestorben, als ihn ein an seinem Fahrzeug hängendes Bauteil traf. Laut Polizei bestand der Verdacht, dass die Windverhältnisse zu dem Geschehen führten.


0 Kommentare