29.01.2020, 05:38 Uhr

Berlin (AFP) Rivlin und Steinmeier sprechen in Holocaust-Gedenkstunde des Bundestags

Steinmeier und Rivlin am Brandenburger Tor. Quelle: dpa/Jesco Denzel/Bundespresseamt/dpa/Jesco Denzel (Foto: dpa/Jesco Denzel/Bundespresseamt/dpa/Jesco Denzel)Steinmeier und Rivlin am Brandenburger Tor. Quelle: dpa/Jesco Denzel/Bundespresseamt/dpa/Jesco Denzel (Foto: dpa/Jesco Denzel/Bundespresseamt/dpa/Jesco Denzel)

Der Bundestag gedenkt am Mittwoch der Opfer des Nationalsozialismus (11.00 Uhr). Die Gedenkreden werden Bundespräsident Frank-Walters Steinmeier und Israels Präsident Reuven Rivlin halten. Anlass ist der 75. Jahrestag der Befreiung des deutschen Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz durch sowjetische Truppen. Nach der Gedenkveranstaltung wollen Steinmeier und Rivlin mit Teilnehmern der Jugendbewegung des Bundestags diskutieren (12.45 Uhr).

Der Bundestag gedenkt am Mittwoch der Opfer des Nationalsozialismus (11.00 Uhr). Die Gedenkreden werden Bundespräsident Frank-Walters Steinmeier und Israels Präsident Reuven Rivlin halten. Anlass ist der 75. Jahrestag der Befreiung des deutschen Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz durch sowjetische Truppen. Nach der Gedenkveranstaltung wollen Steinmeier und Rivlin mit Teilnehmern der Jugendbewegung des Bundestags diskutieren (12.45 Uhr).

Steinmeier war vergangene Woche auf Rivlins Einladung in Israel und hielt dort als erster Bundespräsident eine Rede in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem. Am Montag nahmen die beiden Präsidenten an der Zeremonie in der Gedenkstätte Auschwitz teil, von dort reisten sie gemeinsam nach Berlin. Die Gedenkstunde des Bundestags für die Opfer des Nationalsozialismus findet seit 1996 jährlich statt.


0 Kommentare