26.01.2020, 01:23 Uhr

Shanghai (AFP) Shanghai meldet ersten Toten durch Coronavirus

Menschen an einem Bahnhof in Shanghai. Quelle: AFP/HECTOR RETAMAL (Foto: AFP/HECTOR RETAMAL)Menschen an einem Bahnhof in Shanghai. Quelle: AFP/HECTOR RETAMAL (Foto: AFP/HECTOR RETAMAL)

Erster Fall der Atemwegserkrankung in Kanada bestätigt

Chinas Finanzmetropole Shanghai hat einen ersten Todesfall durch das neuartige Coronavirus gemeldet. Bei dem Toten soll es sich um einen 88-jährigen Mann handeln, der bereits unter bestehenden Gesundheitsproblemen litt, erklärten die Behörden der Stadt am Sonntag. Bisher seien insgesamt 40 Fälle der Atemwegserkrankung in der Millionenstadt bestätigt worden.

Unterdessen breitet sich das Virus auch außerhalb Chinas immer weiter aus: Am Samstag bestätigte Kanada einen ersten "mutmaßlichen" Fall der Krankheit in Toronto. Der vermutlich infizierte Mann sei erst vor wenigen Tagen aus der zentralchinesischen Millionenstadt Wuhan wiedergekommen, wo das Virus zuerst ausgebrochen war, sagte die Leiterin der Gesundheitsbehörde von Toronto.

China hat drastische Maßnahmen zur Bekämpfung des neuartigen Virus ergriffen, das bereits 54 Todesopfer gefordert hat. In Wuhan und mehr als ein Dutzend anderer Städte wurden seit Donnerstag mehr als 40 Millionen Menschen de facto unter Quarantäne gestellt, indem der öffentliche Verkehr ausgesetzt wurde.


0 Kommentare