22.01.2020, 03:22 Uhr

Athen (AFP) Griechisches Parlament entscheidet über erste Frau an Spitze des Staates

Bisher war Ekaterini Sakellaropoulou oberste Richterin. Quelle: Eurokinissi/AFP/Archiv/Vassilis Rempapis (Foto: Eurokinissi/AFP/Archiv/Vassilis Rempapis)Bisher war Ekaterini Sakellaropoulou oberste Richterin. Quelle: Eurokinissi/AFP/Archiv/Vassilis Rempapis (Foto: Eurokinissi/AFP/Archiv/Vassilis Rempapis)

Das griechische Parlament wählt am Mittwoch (ab 09.30 Uhr) ein neues Staatsoberhaupt, aller Voraussicht nach tritt erstmals eine Frau an die Spitze des Landes. Die Wahl der Top-Juristin Ekaterini Sakellaropoulou durch das Parlament gilt als sicher, da die 63-Jährige nicht nur von den regierenden Konservativen unterstützt wird, sondern auch mit den Stimmen der oppositionellen Parteien Syriza und Kinal rechnen kann. Sakellaropoulou folgt auf den 67-jährigen Konservativen Prokopis Pavlopoulos, dessen fünfjährige Amtszeit im März endet.

Das griechische Parlament wählt am Mittwoch (ab 09.30 Uhr) ein neues Staatsoberhaupt, aller Voraussicht nach tritt erstmals eine Frau an die Spitze des Landes. Die Wahl der Top-Juristin Ekaterini Sakellaropoulou durch das Parlament gilt als sicher, da die 63-Jährige nicht nur von den regierenden Konservativen unterstützt wird, sondern auch mit den Stimmen der oppositionellen Parteien Syriza und Kinal rechnen kann. Sakellaropoulou folgt auf den 67-jährigen Konservativen Prokopis Pavlopoulos, dessen fünfjährige Amtszeit im März endet.

Das griechische Staatsoberhaupt hat rein repräsentative Aufgaben, doch ist die Wahl der Richterin zur Präsidentin in einem Land, in dem Frauen immer noch stark diskriminiert werden, von großem symbolischen Wert. Sakellaropoulou hat mit derartigen Premieren Erfahrung: Im Oktober 2018 wurde sie bereits als erste Frau in der Geschichte des Landes Präsidentin des Staatsrats - des Verfassungs- sowie Obersten Verwaltungsgerichts in Griechenland.


0 Kommentare