20.01.2020, 03:06 Uhr

Brüssel (AFP) Euro-Finanzminister beraten über weitere Reform der Währungsunion

Euro-Geldscheine. Quelle: AFP/Archiv/PHILIPPE HUGUEN (Foto: AFP/Archiv/PHILIPPE HUGUEN)Euro-Geldscheine. Quelle: AFP/Archiv/PHILIPPE HUGUEN (Foto: AFP/Archiv/PHILIPPE HUGUEN)

Die Finanzminister der Eurozone beraten am Montag über die Reform der Währungsunion (15.00 Uhr). Mehrere Projekte wie die Vollendung der Bankenunion oder die Stärkung des Euro-Rettungsfonds ESM waren zuletzt nur schleppend vorangekommen. Weiteres Thema des Ministertreffens in Brüssel ist die Wirtschaftslage in den Eurostaaten.

Die Finanzminister der Eurozone beraten am Montag über die Reform der Währungsunion (15.00 Uhr). Mehrere Projekte wie die Vollendung der Bankenunion oder die Stärkung des Euro-Rettungsfonds ESM waren zuletzt nur schleppend vorangekommen. Weiteres Thema des Ministertreffens in Brüssel ist die Wirtschaftslage in den Eurostaaten.

Am Rande werden auch Gespräche zwischen Deutschland und einer Gruppe von neun weiteren Ländern zur Einführung einer Steuer auf Finanzgeschäfte erwartet. Das Vorhaben war in EU-weiter Form schon 2013 gescheitert. Wegen anhaltender Widerstände hat Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) vorgeschlagen, die Besteuerung auf Aktiengeschäfte zu beschränken.


0 Kommentare