20.01.2020, 03:04 Uhr

Brüssel (AFP) EU-Außenminister bewerten Ergebnisse von Libyen-Gipfel in Berlin

EU-Flaggen. Quelle: AFP/Kenzo TRIBOUILLARD (Foto: AFP/Kenzo TRIBOUILLARD)EU-Flaggen. Quelle: AFP/Kenzo TRIBOUILLARD (Foto: AFP/Kenzo TRIBOUILLARD)

Nach dem Libyen-Gipfel in Berlin befassen sich am Montag die EU-Außenminister mit der Lage in dem nordafrikanischen Land (09.30 Uhr). Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) und der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell werden ihren Kollegen über die Ergebnisse berichten. Die zwölf Teilnehmer-Staaten der Libyen-Konferenz haben sich zu einer Einhaltung und stärkeren Kontrolle des Waffenembargos für das nordafrikanische Krisenland verpflichtet und zugesagt, dass es "keine weiteren Unterstützungsleistungen" für die libyschen Konfliktparteien geben soll.

Nach dem Libyen-Gipfel in Berlin befassen sich am Montag die EU-Außenminister mit der Lage in dem nordafrikanischen Land (09.30 Uhr). Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) und der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell werden ihren Kollegen über die Ergebnisse berichten. Die zwölf Teilnehmer-Staaten der Libyen-Konferenz haben sich zu einer Einhaltung und stärkeren Kontrolle des Waffenembargos für das nordafrikanische Krisenland verpflichtet und zugesagt, dass es "keine weiteren Unterstützungsleistungen" für die libyschen Konfliktparteien geben soll.

Weiteres Thema des Ministertreffens ist der Kampf gegen Dschihadisten in der Sahelzone. Angesichts der sich verschlechternden Sicherheitslage hat Frankreich die europäischen Partner aufgefordert, Soldaten zur Unterstützung seiner Kampftruppen zu schicken. Zudem beraten die Minister über die Situation im Irak, in Bolivien und Venezuela sowie Wege, Europas Klimapolitik diplomatisch zu unterstützen.


0 Kommentare