09.01.2020, 19:25 Uhr

London (AFP) Medien: Queen mahnt nach Rückzug von Harry und Meghan schnelle Lösung an

Die Queen, Meghan und Harry im Juli 2018. Quelle: AFP/Archiv/Tolga AKMEN (Foto: AFP/Archiv/Tolga AKMEN)Die Queen, Meghan und Harry im Juli 2018. Quelle: AFP/Archiv/Tolga AKMEN (Foto: AFP/Archiv/Tolga AKMEN)

Auch Charles und William fordern "tragfähige Lösung" binnen weniger Tage

Nach dem überraschenden Rückzug von Prinz Harry und seiner Frau Meghan von ihren royalen Pflichten haben Queen Elizabeth II. und andere ranghohe Mitglieder der britischen Königsfamilie Medienberichten zufolge eine schnelle "Lösung" angemahnt. Die britische Nachrichtenagentur PA und der Sender Sky News berichteten am Donnerstag unter Berufung auf einen Vertreter des Buckingham-Palastes, die Queen, Thronfolger Prinz Charles und Harrys Bruder Prinz William hätten eine "tragfähige Lösung" gefordert. Diese solle "binnen Tagen, nicht Wochen" ausgearbeitet werden.

Harry und Meghan hatten am Mittwochabend in einer vom Buckingham-Palast verbreiteten Erklärung angekündigt, sich aus der ersten Reihe der Royals zurückzuziehen. "Wir wollen als 'ranghohe' Mitglieder der Königsfamilie zurücktreten und arbeiten, um finanziell unabhängig zu werden", erklärten Harry, Sechster in der britischen Thronfolge, und seine aus den USA stammende Frau.

Offiziell äußerte der Palast Verständnis für "ihren Wunsch, einen anderen Weg einzuschlagen". Britische Medien berichteten allerdings, das Paar habe die britische Königin Elizabeth II. vorab nicht über seine Entscheidung informiert. Dies habe Enttäuschung und "Schmerz" im britischen Königshaus verursacht.

Harry und Meghan ernteten in den Medien viel Kritik und mussten sich Egoismus und Heuchelei vorwerfen lassen. Das Boulevardblatt "Sun" titelte in Anspielung an den Brexit mit der Wortschöpfung "Megxit" aus Meghan und dem englischen Wort "exit" für Ausstieg.


0 Kommentare