09.01.2020, 10:48 Uhr

Köln (AFP) Wolke an Turm des Kölner Doms löst nächtlichen Großeinsatz der Feuerwehr aus

Domturm mit Wolke. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/--- (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/---)Domturm mit Wolke. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/--- (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/---)

Wetterphänomen als Rauchwolke gedeutet - 160 Feuerwehrleute alarmiert

Eine tiefhängende Wolke an einem Turm des Kölner Doms hat in der Nacht zum Donnerstag einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Ein Passant hielt das Wetterphänomen für eine Rauchwolke und wählte um kurz nach 01.00 Uhr den Notruf, wie ein Feuerwehrsprecher auf Anfrage mitteilte. Umgehend wurden demnach mehr als 160 Feuerwehrleute alarmiert.

Als die Brandbekämpfer auf dem Weg zum Dom waren, ging noch eine zweite Meldung über Rauchentwicklung an der gotischen Kathedrale ein. Vor Ort erwies sich die Furcht vor einem Brand im Kölner Dom jedoch als grundlos: Die Feuerwehrleute konnten Entwarnung geben, nachdem sie die beiden Domtürme gründlich erkundet hatten. Vom Boden aus betrachtet hatte die an dem Domturm hängengebliebene Wolke den Angaben zufolge tatsächlich den Eindruck von Rauch vermittelt.


0 Kommentare