08.01.2020, 03:07 Uhr

Leipzig (AFP) 27-Jähriger nach Angriffen auf Polizisten zu Silvester in Leipzig vor Gericht

Zusammenstöße in Connewitz. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Sebastian Willnow (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Sebastian Willnow)Zusammenstöße in Connewitz. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Sebastian Willnow (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Sebastian Willnow)

Nach den Angriffen auf Polizisten zu Silvester in Leipzig-Connewitz muss sich ein erster Beschuldigter am Mittwoch (08.30 Uhr) vor dem Amtsgericht der sächsischen Stadt verantworten. Den 27-Jährigen erwartet ein sogenanntes beschleunigtes Verfahren, nachdem das Gericht einen Hauptverhandlungshaftbefehl gegen ihn erlassen hatte. In diesem wurden ihm Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung vorgeworfen.

Nach den Angriffen auf Polizisten zu Silvester in Leipzig-Connewitz muss sich ein erster Beschuldigter am Mittwoch (08.30 Uhr) vor dem Amtsgericht der sächsischen Stadt verantworten. Den 27-Jährigen erwartet ein sogenanntes beschleunigtes Verfahren, nachdem das Gericht einen Hauptverhandlungshaftbefehl gegen ihn erlassen hatte. In diesem wurden ihm Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung vorgeworfen.

Bei den Angriffen im linksalternativ geprägten Connewitz waren mehrere Polizisten verletzt worden, einer davon nach offiziellen Angaben schwer. Laut Polizei wurden die Beamten aus einer Gruppe heraus massiv angegriffen. Drei weitere Haftbefehle wurden wegen Widerstands und Körperverletzung erlassen, ermittelt wurde zunächst gegen insgesamt 13 Verdächtige. Die Attacke auf den schwer verletzten Polizisten stufte die Staatsanwaltschaft als Mordversuch ein.


0 Kommentare