07.01.2020, 14:19 Uhr

Kehl (AFP) Neue Schlichtungsstelle soll Verbrauchern bei Streitigkeiten mit Unternehmen helfen

Felix Braun leitet die Universalschlichtungsstelle. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Patrick Seeger (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Patrick Seeger)Felix Braun leitet die Universalschlichtungsstelle. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Patrick Seeger (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Patrick Seeger)

Universalschlichtungsstelle des Bundes im baden-württembergischen Kehl eröffnet

Bei mangelhaften Produkten oder Dienstleistungen sollen es Verbraucher über die neue Universalschlichtungsstelle des Bundes künftig einfacher haben, ihre Streitigkeiten mit Unternehmen beizulegen. Eröffnet wurde die Schlichtungsstelle am Dienstag im baden-württembergischen Kehl von der parlamentarischen Staatssekretärin im Bundesjustizministerium, Rita Hagl-Kehl (SPD). Geleitet wird die Einrichtung von Felix Braun, der auch Vorstand des Trägervereins der Schlichtungsstelle, dem Zentrum für Schlichtung, ist.

Schlichtungsverfahren sollen Verbrauchern den oftmals teuren Gang vor Gericht ersparen und dafür sorgen, dass Privatleute und Unternehmen ihre Streitigkeiten mit möglichst geringem Aufwand ausräumen können. Die Universalschlichtungsstelle des Bundes soll hierbei hier ein Auffangnetz in den Bereichen bieten, in denen es keine branchenspezifische Schlichtungsstelle gibt. Solche Stellen gibt es etwa für die Bereiche Reisen oder auch Banken, Telekommunikation und Versicherungen.


0 Kommentare