06.01.2020, 12:26 Uhr

London (AFP) Preis für Gold auf dem höchsten Stand seit April 2013

Aufeinandergeschichtete Goldbarren . Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Arne Dedert (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Arne Dedert)Aufeinandergeschichtete Goldbarren . Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Arne Dedert (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Arne Dedert)

Anleger angesichts Spannungen in Nahost auf der Suche nach Sicherheit

Angesichts der Spannungen im Nahen Osten ist der Goldpreis auf den höchsten Stand seit fast sieben Jahren gestiegen. Der Wert einer Unze Gold stieg am Montag an der Börse in London zwischenzeitlich auf 1588,13 Dollar (rund 1418 Euro), den höchsten Stand seit April 2013. Anleger sehen in dem Edelmetall in Zeiten niedriger Zinsen und wirtschaftlichen wie politischen Unwägbarkeiten eine sichere Bank für ihr Geld.

Bereits am Freitag war der Goldpreis um 1,5 Prozent gestiegen. Die Situation in Nahost ist äußerst angespannt, seit die USA am Freitag mit einem gezielten Angriff im Irak den iranischen Top-General Kassem Soleimani getötet haben.


0 Kommentare