03.01.2020, 15:16 Uhr

New York (AFP) UN-Generalsekretär Guterres warnt vor Gefahr eines neuen Golfkriegs

UN-Generalsekretär Guterres. Quelle: AFP/Archiv/CRISTINA QUICLER (Foto: AFP/Archiv/CRISTINA QUICLER)UN-Generalsekretär Guterres. Quelle: AFP/Archiv/CRISTINA QUICLER (Foto: AFP/Archiv/CRISTINA QUICLER)

Aufruf zu "maximaler Zurückhaltung" und "Deeskalation"

UN-Generalsekretär António Guterres hat nach der gezielten Tötung des iranischen Generals Kassem Soleimani bei einem US-Drohnenangriff im Irak vor der Gefahr eines Krieges gewarnt. "Die Welt kann sich keinen neuen Golfkrieg erlauben", erklärte Guterres am Freitag. Zugleich rief er alle Staaten zu "Deeskalation" und "maximaler Zurückhaltung" auf.

Soleimani war in der Nacht zu Freitag bei einem von US-Präsident Donald Trump befohlenen Angriff nahe des Flughafens von Bagdad getötet worden. Er war Kommandant der berüchtigten Al-Kuds-Brigaden, die zu den iranischen Revolutionsgarden gehören und für Auslandseinsätze zuständig sind.

Der Iran hat Vergeltung angedroht. International wird eine Eskalation des Konflikts zwischen Washington und Teheran befürchtet, die zu einem Flächenbrand im Nahen Osten führen könnte.


0 Kommentare