19.12.2019, 00:04 Uhr

Berlin (AFP) Steuerzahlerbund fordert deutlichere Erhöhung der Pendlerpauschale

Autostraßen in Niedersachsen. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Julian Stratenschulte (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Julian Stratenschulte)Autostraßen in Niedersachsen. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Julian Stratenschulte (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Julian Stratenschulte)

Verbandspräsident Holznagel verlangt Anhebung auf 40 Cent

Der Bund der Steuerzahler fordert, die Pendlerpauschale noch stärker zu erhöhen als bislang geplant. Sein Verband verlange eine Steigerung der Pauschale auf mindestens 40 Cent, und zwar für alle ab dem ersten Entfernungskilometer, sagte der Präsident der Organisation, Reiner Holznagel, der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe).

Der am Mittwoch vom Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat gebilligte Kompromiss zum Klimapaket der Bundesregierung sieht vor, dass die Pendlerpauschale ab dem 21. Entfernungskilometer im Jahr 2021 zunächst von 30 auf 35 Cent steigt. Für die Jahre 2024 bis 2026 soll sie dann 38 Cent betragen. Mit dem Anheben der Pauschale soll ein Ausgleich für die steigenden Benzinkosten infolge des CO2-Preises geschaffen werden.

"Das ist zu wenig und zu spät", kritisierte Holznagel die Pläne. Die steuerlichen Regelungen des Klimapakets inklusive der Pendlerpauschale sollen an diesem Donnerstag vom Bundestag, am Freitag dann vom Bundesrat verabschiedet werden.


0 Kommentare