17.12.2019, 03:09 Uhr

Berlin (AFP) Seehofer präsentiert Pläne zur Neuorganisation der Sicherheitsbehörden

Horst Seehofer. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Michael Kappeler (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Michael Kappeler)Horst Seehofer. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Michael Kappeler (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Michael Kappeler)

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will am Dienstag (11.00 Uhr) seine Pläne zur Neuorganisation der Sicherheitsbehörden vorstellen. Nach dem Anschlag von Halle und dem Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke will Seehofer den Kampf gegen den Rechtsextremismus deutlich intensivieren. So will der Minister bei Bundeskriminalamt (BKA) und Bundesverfassungsschutz neue Einheiten für den Kampf gegen Rechtsextremismus einrichten.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will am Dienstag (11.00 Uhr) seine Pläne zur Neuorganisation der Sicherheitsbehörden vorstellen. Nach dem Anschlag von Halle und dem Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke will Seehofer den Kampf gegen den Rechtsextremismus deutlich intensivieren. So will der Minister bei Bundeskriminalamt (BKA) und Bundesverfassungsschutz neue Einheiten für den Kampf gegen Rechtsextremismus einrichten.

Bei den Sicherheitsbehörden geht es um die Schaffung hunderter neuer Stellen. Bei der Vorstellung des Konzepts werden auch BKA-Präsident Holger Münch sowie Verfassungsschutzchef Thomas Haldenwang anwesend sein. Einem Bericht des Berliner "Tagesspiegel" (Dienstagsausgabe) zufolge ordnet der Verfassungsschutz in Bund und Ländern derzeit mehr als 32.200 Bürger dem rechtsextremen Spektrum zu - und damit ein Drittel mehr als 2018.


0 Kommentare