15.12.2019, 11:33 Uhr

Berlin (AFP) Fußgänger in Berlin von Auto angefahren und tödlich verletzt

Blaulicht der Polizei. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Friso Gentsch (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Friso Gentsch)Blaulicht der Polizei. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Friso Gentsch (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Friso Gentsch)

Mutmaßlicher Fahrer flüchtet zunächst und stellt sich später der Polizei

Ein Autofahrer hat in Berlin einen Fußgänger tödlich verletzt und ist danach von der Unfallstelle geflüchtet. Der mutmaßliche Fahrer stellte sich später der Polizei, wie die Ermittler am Sonntag mitteilten. Der 32-Jährige stand demnach offenbar unter Drogen- und Alkoholeinfluss. Er wurde festgenommen.

Der Autofahrer soll im Berliner Bezirk Lichtenberg in der Nacht zum Sonntag mit überhöhter Geschwindigkeit den 51-jährigen Fußgänger erfasst haben. Nach dem Unfall soll er weitergefahren sein, ohne anzuhalten. Der 51-Jährige erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen.

Den Unfallwagen fanden die Ermittler bereits kurze Zeit später. Der mutmaßliche Fahrer erschien laut Polizei schließlich am frühen Sonntagmorgen auf einer Wache und gab an, der Fahrer des Autos zu sein. Er wurde nach seiner Festnahme zunächst in Polizeigewahrsam gebracht.


0 Kommentare