29.11.2019, 13:45 Uhr

Hamburg (AFP) Zehntausende Menschen bei neuen bundesweiten Klimaprotesten unterwegs

Klimademonstration in Stuttgart. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Tom Weller (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Tom Weller)Klimademonstration in Stuttgart. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Tom Weller (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Tom Weller)

Fridays for Future demonstriert in mehr als 500 Städten

Zehntausende Menschen sind am Freitag bei einem neuerlichen bundesweiten Protesttag von Fridays for Future für mehr Klimaschutz auf die Straßen gegangen. In Hamburg waren nach Angaben der Polizei rund 30.000 Demonstranten unterwegs, in der Hauptstadt Berlin sprach sie von mehreren zehntausend. In München zählten die Beamten in etwa 17.000 Teilnehmer.

Die hauptsächlich von Schülern und Studenten getragene Bewegung Fridays for Future rief zu Protestaktionen in mehr als 500 Städten bundesweit auf. Damit sollen ihre Forderungen nach einer Überarbeitung des Klimapakets der Bundesregierung und einem schnelleren Kohleausstieg unterstrichen werden. Die Proteste waren Teil eines erneuten globalen Aktionstags in mehr 150 Staaten.


0 Kommentare