28.11.2019, 07:58 Uhr

Frankfurt/Main (AFP) Lufthansa: Große Schlichtung mit UFO auch ohne Friedenspflicht bei Töchtern

Fahnen mit Lufthansa-Logo. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Andreas Arnold (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Andreas Arnold)Fahnen mit Lufthansa-Logo. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Andreas Arnold (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Andreas Arnold)

Angebot der Airline an Gewerkschaft

Im Tarifstreit zwischen der Lufthansa und UFO hat der Konzern der Flugbegleitergewerkschaft nach eigenen Angaben angeboten, auch ohne eine verbindliche Friedenspflicht bei den Tochter-Airlines einen umfassenden Schlichtungsprozess zu beginnen. Dieses Zugeständnis habe die Lufthansa der Gewerkschaft "in den konstruktiven Gesprächen der vergangenen Tage gemacht", teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Dabei geht es um die Tochter-Airlines Eurowings, Germanwings und Cityline.

Bei Europas größter Airline sind Geschäftsführung und die Gewerkschaft UFO tief zerstritten. Vorige Woche war eine zuvor in langen Verhandlungen vereinbarte Schlichtung wieder geplatzt.

Nun solle ein Einstieg in eine "große" Schlichtung mit UFO noch ermöglicht werden, teilte die Lufthansa mit. Komme diese Form der Schlichtung nicht zustande, werde die tarifliche Schlichtung unter der Leitung der beiden Schlichter Matthias Platzeck und Frank-Jürgen Weise fortgesetzt, hieß es weiter.


0 Kommentare