20.11.2019, 03:09 Uhr

Brüssel (AFP) Nato-Außenminister tagen Weltraum-Strategie und Macron-Kritik

Nato-Flagge. Quelle: AFP/GEORGES GOBET (Foto: AFP/GEORGES GOBET)Nato-Flagge. Quelle: AFP/GEORGES GOBET (Foto: AFP/GEORGES GOBET)

Zwei Wochen vor dem Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs kommen die Außenminister der Nato am Mittwoch zu ihrem Herbsttreffen zusammen (16.00 Uhr). Die Minister wollen dabei beschließen, den Weltraum nach Boden, Luft, See und dem Cyberspace zum fünften Einsatzgebiet des Bündnisses zu machen. Weitere Themen auf der Tagesordnung sind die von den USA geforderten höheren Verteidigungsausgaben, die Politik gegenüber Russland und China sowie Bemühungen um Abrüstungsvereinbarungen.

Zwei Wochen vor dem Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs kommen die Außenminister der Nato am Mittwoch zu ihrem Herbsttreffen zusammen (16.00 Uhr). Die Minister wollen dabei beschließen, den Weltraum nach Boden, Luft, See und dem Cyberspace zum fünften Einsatzgebiet des Bündnisses zu machen. Weitere Themen auf der Tagesordnung sind die von den USA geforderten höheren Verteidigungsausgaben, die Politik gegenüber Russland und China sowie Bemühungen um Abrüstungsvereinbarungen.

Überschattet werden dürfte das Treffen von der jüngsten Kritik von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron. Er hatte der Nato in einem Interview Anfang November den "Hirntod" bescheinigt. Macron begründete dies mit einer mangelnden Koordination der USA mit den Europäern und dem "aggressiven" Vorgehen des Nato-Mitglieds Türkei in Syrien.


0 Kommentare