30.10.2019, 13:43 Uhr

Berlin (AFP) Mann in Berliner U-Bahnhof auf Gleise gestoßen und von Bahn überrollt

Ein U-Bahnhof in Berlin. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Christoph Soeder (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Christoph Soeder)Ein U-Bahnhof in Berlin. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Christoph Soeder (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Christoph Soeder)

30-Jähriger stirbt bei nächtlichem Streit zwischen mehreren Beteiligten

Bei einem nächtlichen Streit an einem Berliner U-Bahnhof ist ein Mann auf die Gleise gestoßen und von einem Zug überrollt worden. Der 30-Jährige starb, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilte. Der Täter und weitere Beteiligte waren unbekannt, Ermittlungen wegen Totschlags liefen.

Wie die Ermittler unter Berufung auf ihre bisherigen Erkenntnisse erklärten, war es in der Nacht auf einem Bahnsteig des U-Bahnhofes Kottbuser Tor im Stadtteil Kreuzberg zu einem Streit zwischen einer Gruppe sowie zwei Männern gekommen. Dabei stieß ein Mann aus der größeren Gruppe einen der beiden Kontrahenten, so dass dieser ins Gleisbett fiel. Dort wurde der iranische Staatsbürger von einer einfahrenden U-Bahn erfasst.


0 Kommentare