20.10.2019, 12:43 Uhr

Ras al-Ain (AFP) Konvoi mit kurdischen Kämpfern und Verletzten verlässt Grenzstadt Ras al-Ain

Blick von der türkischen Seite nach Ras al-Ain am Freitag. Quelle: AFP/Ozan KOSE (Foto: AFP/Ozan KOSE)Blick von der türkischen Seite nach Ras al-Ain am Freitag. Quelle: AFP/Ozan KOSE (Foto: AFP/Ozan KOSE)

Krankenhaus steht anschließend in Flammen

Ein Konvoi mit kurdischen Kämpfern und Verletzten hat am Sonntag die syrische Stadt Ras al-Ain an der Grenze zur Türkei verlassen. Der Konvoi bestand nach Angaben eines AFP-Korrespondenten aus mehr als 50 Fahrzeugen, darunter Krankenwagen. Nach der Abfahrt des Konvois stand das Krankenhaus von Ras al-Ain in Flammen.

Ras al-Ain wurde zuletzt von türkischen Militäreinheiten und syrischen Hilfstruppen belagert. Die kurdisch dominierten Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) hatten die türkische Regierung beschuldigt, die am vergangenen Donnerstag vereinbarte Waffenruhe nicht einzuhalten und den Abzug ihrer Kämpfer aus Ras al-Ain zu blockieren.


0 Kommentare