20.10.2019, 10:59 Uhr

Tal Tamr (AFP) US-Armee zieht sich von weiterem Militärstützpunkt im Norden Syriens zurück

US-Militärfahrzeuge rollen durch Tal Tamr. Quelle: AFP/Delil SOULEIMAN (Foto: AFP/Delil SOULEIMAN)US-Militärfahrzeuge rollen durch Tal Tamr. Quelle: AFP/Delil SOULEIMAN (Foto: AFP/Delil SOULEIMAN)

Gepanzerte Fahrzeuge rollen von Sarrin Richtung Hassake

Die US-Streitkräfte haben ihren Truppenabzug aus dem nordsyrischen Grenzgebiet zur Türkei am Sonntag fortgesetzt. Mehr als 70 gepanzerte Fahrzeuge mit US-Flaggen rollten durch die Stadt Tal Tamr, wie ein Reporter der Nachrichtenagentur AFP beobachtete. Die gepanzerten Fahrzeuge wurden von Hubschraubern eskortiert. Laut Informationen der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte kam der Konvoi vom US-Truppenstützpunkt Sarrin in der Nähe der Grenzstadt Kobane im Westen und war unterwegs in Richtung Hassake.

Die US-Truppen hatten in den vergangenen Tagen drei andere Truppenstützpunkte aufgegeben. Die US-Regierung hatte am 14. Oktober, fünf Tage nach dem Beginn einer türkischen Offensive gegen die kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) in Nordsyrien, den Rückzug von rund 1000 US-Soldaten aus dieser Region angekündigt. Schon am 7. Oktober setzte der Abzug von US-Soldaten ein. Derzeit gilt eine brüchige Waffenruhe, die am vergangenen Donnerstag ausgerufen wurde.


0 Kommentare