07.10.2019, 12:27 Uhr

Washington (AFP) Trump: USA sollten aus "lächerlichen und endlosen Kriegen" aussteigen

US-Truppen beginnen mit Rückzug in Nordsyrien. Quelle: AFP/Archiv/Delil SOULEIMAN (Foto: AFP/Archiv/Delil SOULEIMAN)US-Truppen beginnen mit Rückzug in Nordsyrien. Quelle: AFP/Archiv/Delil SOULEIMAN (Foto: AFP/Archiv/Delil SOULEIMAN)

US-Präsident rechtfertigt Truppenabzug aus Nordsyrien

US-Präsident Donald Trump hat den Abzug der US-Truppen von der syrisch-türkischen Grenze mit dem Argument begründet, dass die Konfliktparteien in der Region die Verantwortung für die Lage in der Region übernehmen sollten. Die USA müssten aus "diesen lächerlichen und endlosen Kriegen" aussteigen, schrieb Trump am Montag im Kurzbotschaftendienst Twitter. Es sei Zeit für sein Land, "unsere Soldaten heimzuholen".

Die Türkei, Syrien, der Iran und der Irak, die Kurden, Europa und Russland müssten nun eine Lösung für die Region finden, forderte Trump. Auch müssten sie klären, was mit den gefangen genommenen Kämpfern der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) geschehen solle.

Die US-Streitkräfte hatten am Montagvormittag mit dem Abzug ihrer Truppen von der syrisch-türkischen Grenze begonnen; eine türkische Militäroffensive steht offenbar bevor. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan erklärte kurz nach Beginn des US-Truppenabzugs, die geplante Militäroffensive auf die von den Kurden in Nordsyrien kontrollierte Region könne jederzeit beginnen.

Das Weiße Haus hatte den Truppenabzug in der Nacht zum Montag angekündigt und dabei zugleich kritisiert, dass "Frankreich, Deutschland und andere europäische Nationen" ihre in Nordsyrien inhaftierten Staatsangehörigen, die sich dem IS angeschlossen hatten, nicht zurückholten.


0 Kommentare