06.10.2019, 12:31 Uhr

Jerusalem (AFP) Israel bereitet Nicht-Angriffs-Vereinbarungen mit arabischen Staaten vor

Israels Außenminister Katz
. Quelle: POOL/AFP/Sebastian Scheiner (Foto: POOL/AFP/Sebastian Scheiner)Israels Außenminister Katz . Quelle: POOL/AFP/Sebastian Scheiner (Foto: POOL/AFP/Sebastian Scheiner)

Außenminister Katz nahm Kontakt zu Golfstaaten auf

Die israelische Regierung bereitet Nicht-Angriffs-Vereinbarungen mit arabischen Staaten vor. Der israelische Außenminister Israel Katz teilte am Sonntag über den Kurzbotschaftendienst Twitter mit, er habe "kürzlich" und mit dem "Rückhalt der USA" eine politische Initiative ergriffen, um Nicht-Angriffs-Abkommen "mit den arabischen Golfstaaten" zu schließen. Mit diesem Vorstoß solle eine "zivile Zusammenarbeit" mit den entsprechenden Staaten ermöglicht werden, "bis Friedensabkommen unterzeichnet werden".

Bislang hat Israel lediglich mit zwei arabischen Staaten - Jordanien und Ägypten - Friedensabkommen abgeschlossen. Ein wichtiger Hinderungsgrund für weitere Abkommen ist die israelische Besetzung palästinensischer Gebiete. Andererseits gibt es einen Konflikt zwischen den Regionalmächten Iran und Saudi-Arabien um ihre jeweiligen Einflusssphären.

Katz teilte mit, er habe über seine Initiative am Rande der UN-Vollversammlung Ende September bereits mit arabischen Außenministern gesprochen, nannte aber keine Namen.


0 Kommentare