25.09.2019, 17:23 Uhr

New York (AFP) Trump und Abe unterzeichnen ersten Teil eines Handelsabkommens

Trump und Abe bei ihrem Treffen in New York. Quelle: AFP/SAUL LOEB (Foto: AFP/SAUL LOEB)Trump und Abe bei ihrem Treffen in New York. Quelle: AFP/SAUL LOEB (Foto: AFP/SAUL LOEB)

Der US-Präsident findet das bilaterale Abkommen mit Japan "phänomenal"

US-Präsident Donald Trump und Japans Regierungschef Shinzo Abe haben am Mittwoch in New York den ersten Teil eines bilateralen Handelsabkommens unterzeichnet. Es handele sich um ein "phänomenales" Abkommen, sagte Trump bei dem Treffen mit Abe am Rande der Generaldebatte der UN-Vollversammlung.

Trump und Abe unterzeichneten nach Angaben des US-Präsidenten einen "großen Teil" des Abkommen. "Aber in ganz naher Zukunft wird es noch viel mehr geben", sagte Trump. Es gehe um "wirklich große Summen für unsere Landwirte". Wie das Büro des US-Handelsbeauftragten mitteilte, will Japan unter anderem die Zölle für Schweine- und Rindfleisch aus den USA senken.

Trump und Abe hatten im August am Rande des G7-Gipfels im südfranzösischen Biarritz ein Abkommen angekündigt. Es handele sich um ein "sehr großes Vorhaben", das "Milliarden um Milliarden Dollar" beinhalte, sagte Trump damals. Beide Seiten hatten schon seit Monaten über ein Freihandelsabkommen verhandelt. Trump hatte zuvor regelmäßig Defizite der USA mit ihren Handelspartnern beklagt. Er forderte auch mehrfach einen "faireren" Handel mit Japan.


0 Kommentare