25.09.2019, 14:40 Uhr

Washington (AFP) Wortlaut: Trump hat von Selenskyj Ermittlungen zu Biden gefordert

US-Präsident Donald Trump. Quelle: AFP/SAUL LOEB (Foto: AFP/SAUL LOEB)US-Präsident Donald Trump. Quelle: AFP/SAUL LOEB (Foto: AFP/SAUL LOEB)

Weißes Haus veröffentlicht Mitschrift des Telefonats

US-Präsident Donald Trump hat den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj in einem Telefonat aufgefordert, im Fall des Sohns von Ex-Vizepräsident Joe Biden ermitteln zu lassen. Dies geht aus dem am Mittwoch vom Weißen Haus veröffentlichten Wortlaut des Gesprächs hervor.

"Es wird viel über Bidens Sohn geredet, dass Biden die Ermittlungen gestoppt hat, und viele Leute wollen das genauer wissen", sagte Trump demnach. Er bat Selenskyj, den ukrainischen Generalstaatsanwalt einzuschalten.

Trump wird vorgeworfen, die Freigabe von US-Militärhilfen an die Ukraine an die Lieferung von belastendem Material über den Sohn des demokratischen Präsidentschaftsbewerbers Biden geknüpft zu haben. Hunter Biden arbeitete früher für ein ukrainisches Gasunternehmen. In der Firma soll es Fälle von Korruption gegeben haben, Hunter Biden wurden aber nie persönlich Vorwürfe gemacht.

Der US-Präsident weist die gegen ihn erhobenen Vorwürfe zurück und spricht von einer "Hexenjagd". "Es gibt keinen Präsidenten in der Geschichte unseres Landes, der so schlecht behandelt wurde wie ich", schrieb er am Mittwoch im Kurzbotschaftendienst Twitter. Wegen der Affäre haben die oppositionellen Demokraten eine offizielle parlamentarische Untersuchung zu einem möglichen Amtsenthebungsverfahren gegen Trump angekündigt.


0 Kommentare