20.09.2019, 16:45 Uhr

New York (AFP) Thunberg hofft auf "Wendepunkt für die Gesellschaft" durch weltweiten Klimastreik

Greta Thunberg gibt Interview in New York. Quelle: AFP/Johannes EISELE (Foto: AFP/Johannes EISELE)Greta Thunberg gibt Interview in New York. Quelle: AFP/Johannes EISELE (Foto: AFP/Johannes EISELE)

Schwedische Aktivistin nennt Teilnehmerzahlen aus aller Welt "unglaublich"

Die junge Klimaaktivistin Greta Thunberg hofft, dass der weltweite Klimastreik einen "Wendepunkt für die Gesellschaft" darstellt. In einem Interview mit der Nachrichtenagentur AFP zeigte sich die 16-jährige Schwedin am Freitag in New York überwältigt von der Zahl der Teilnehmer rund um den Globus. "Die Zahlen sind einfach unglaublich. Wenn man die Bilder sieht, fällt es schwer, das zu glauben."

"Ich hoffe, dass dies ein Wendepunkt für die Gesellschaft ist, dass wir zeigen, wie viele Menschen engagiert sind, wie viele Menschen Druck auf die Politiker aufbauen - vor allem vor dem UN-Klimagipfel", sagte Thunberg weiter.

Die 16-Jährige äußerte sich unmittelbar vor einer geplanten Kundgebung in New York. Rund 1,1 Millionen Schüler der US-Metropole erhielten im Vorfeld die Erlaubnis, für die Teilnahme an der Demonstration dem Unterricht fernzubleiben.

Am Montag kommen in New York zahlreiche Staats- und Regierungschefs, darunter Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), zu einem Klimagipfel der Vereinten Nationen zusammen. Zuvor soll es am Samstag bei der UNO einen Jugend-Klimagipfel geben.


0 Kommentare