15.09.2019, 15:24 Uhr

Bremen (AFP) Zerstrittene Bremer AfD hat neuen Landeschef

Der zurückgetretene Bremer AfD-Landeschef Frank Magnitz. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Daniel Reinhardt (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Daniel Reinhardt)Der zurückgetretene Bremer AfD-Landeschef Frank Magnitz. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Daniel Reinhardt (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Daniel Reinhardt)

Ex-Bundespolizist Beck wird Nachfolger von Magnitz

Die von einem Führungsstreit erschütterte Bremer AfD hat eine neue Führungsspitze: Auf einem Parteitag wurde am Sonntag der frühere Bundespolizist Peter Beck zum neuen Landeschef gewählt, wie der AfD-Fraktionschef in der Bremer Bürgerschaft, Thomas Jürgewitz, auf AFP-Anfrage sagte. Stellvertretender Landeschef wurde Sergej Minich.

Die Bremer AfD, gilt als heillos zerstritten. Ihre Fraktion in der Bürgerschaft hatte sich kürzlich gespalten. Die daraus hervorgegangene Abgeordnetengruppe um den zurückgetretenen Landeschef Frank Magnitz darf sich nicht länger als AfD bezeichnen. Die AfD-Bundespartei hatte ihr die Verwendung des Parteinamens und des Parteilogos untersagt.

Der AfD-Landesvorstand hatte am späten Samstagabend erklärt, dass der bisherige Vorsitzende Frank Magnitz sein Amt niedergelegt hatte. Er gehört sowohl der Bürgerschaft als auch dem Bundestag an, was in der Partei für Kritik sorgt.


0 Kommentare