11.09.2019, 07:15 Uhr

Peking (AFP) China nimmt mehrere US-Importgüter von Strafzöllen aus

Containerladung in den USA. Quelle: AFP/Archiv/Mark RALSTON (Foto: AFP/Archiv/Mark RALSTON)Containerladung in den USA. Quelle: AFP/Archiv/Mark RALSTON (Foto: AFP/Archiv/Mark RALSTON)

Künftig Ausnahmen für 16 Produktkategoren - Bedeutende Güter aber weiter betroffen

China nimmt eine Reihe von US-Importgütern von geltenden Strafzöllen aus. Die Ausnahmen für 16 Produktkategorien würden am 17. September in Kraft treten und für ein Jahr gelten, teilte die Zollkommission der Regierung am Mittwoch mit. Sie veröffentlichte zwei Listen, auf denen Produkte wie Meeresfrüchte, einige Medikamente und andere medizinische Güter standen. Umfangreiche Importkategorien wie Sojabohnen und Schweinefleisch sollen aber nicht ausgenommen werden.

Es ist das erste Mal, dass China Erleichterungen für Produkte erlässt, die von Strafzöllen betroffen sind. China und die USA stecken seit über einem Jahr in einem Handelsstreit fest, seitdem verhängten die beiden Länder gegenseitig hohe Strafzölle auf eine ganze Reihe von Produkten. Erst Anfang September waren neue Abgaben in Kraft getreten.

Im Oktober wollen sich Vertreter beider Seiten wieder an den Verhandlungstisch setzen, um einen Ausweg aus der Krise zu finden. Für November sind nach jetzigem Stand neue Strafabgaben geplant.


0 Kommentare