02.09.2019, 11:03 Uhr

München (AFP) Volle Straßen durch Urlaubsheimkehrer vor allem in Süddeutschland erwartet

Stau auf einer Autobahn. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Marijan Murat (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Marijan Murat)Stau auf einer Autobahn. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Marijan Murat (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Marijan Murat)

Ferienende in Bayern und Baden-Württemberg läutet Endspurt im Reiseverkehr ein

Zum Endspurt im Sommerreiseverkehr rechnet der ADAC am kommenden Wochenende nochmals mit vollen Autobahnen vor allem im Süden Deutschlands. Vor dem Ende der Sommerferien in Bayern und Baden-Württemberg Anfang kommender Woche dürften neben Urlaubsrückkehrern und Wochenendausflüglern auch erste Herbstbaustellen für Behinderungen sorgen, wie der Automobilklub am Montag in München mitteilte.

Die beiden südlichen Bundesländer sind die letzten, in denen die Schule wieder beginnt. Viel Verkehr erwartet der ADAC unter anderem auf der Autobahn 3 Passau-Nürnberg-Frankfurt-Köln, der A 5 Basel-Karlsruhe-Hattenbacher Dreieck, der A 8 Salzburg-München-Stuttgart und der A 9 München-Nürnberg-Berlin. Auch auf den Fernstraßen zur und von der Nord- und Ostsee dürften viele Autos unterwegs sein.

Eine hohe Auslastung erwarten die Experten auch auf Fernstraßen im benachbarten Ausland. Denn neben den süddeutschen Urlaubern kehren Autofahrer aus den österreichischen Bundesländern Kärnten, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol und Vorarlberg aus den Sommerferien heim.


0 Kommentare