02.09.2019, 07:19 Uhr

Berlin (AFP) Grünen-Chefin Baerbock fordert in Brandenburg und Sachsen Veränderungen

Grünen-Chefin Annalena Baerbock. Quelle: AFP/Archiv/Tobias SCHWARZ (Foto: AFP/Archiv/Tobias SCHWARZ)Grünen-Chefin Annalena Baerbock. Quelle: AFP/Archiv/Tobias SCHWARZ (Foto: AFP/Archiv/Tobias SCHWARZ)

Partei könnte in beiden Ländern künftig mitregieren

Nach den Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen pocht Grünen-Chefin Annalena Baerbock angesichts der möglichen Regierungsbeteiligung ihrer Partei auf deutliche Politikveränderungen. "Klar ist für uns, dass sich etwas ändern muss", sagte Baerbock am Montag im ARD-"Morgenmagazin". Die Grünen wollten die beiden Länder etwa beim Klimaschutz oder bei der Stärkung der ländlichen Regionen erneuern. "Das werden wir in Gesprächen sehr deutlich machen."

Die Grünen hatten bei den Wahlen am Sonntag in beiden Bundesländern deutlich zugelegt und ihre bislang besten Ergebnisse dort erzielt. In Sachsen kamen sie auf 8,6 Prozent, in Brandenburg auf 10,8 Prozent. In Sachsen gilt eine Koalition aus CDU, SPD und Grünen als denkbar, in Brandenburg könnte es zu einem rot-rot-grünen Bündnis kommen.


0 Kommentare