29.08.2019, 02:05 Uhr

Berlin (AFP) Bundesagrarministerin Klöckner berät mit Verbänden über Waldschäden

Wiederaufforstungsmaßnahmen neben einem geschädigten Waldstück. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Patrick Pleul (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Patrick Pleul)Wiederaufforstungsmaßnahmen neben einem geschädigten Waldstück. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Patrick Pleul (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Patrick Pleul)

Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) berät heute (10.00 Uhr, Pk. 13.00 Uhr) in Berlin mit Branchen- und Fachverbänden über aktuelle Waldschäden sowie Maßnahmen zur Wiederaufforstung und zum Waldumbau. Erwartet werden unter anderem Waldbesitzer, Naturschützer, Jäger sowie Vertreter der Forstindustrie und der kommunalen Spitzenverbände. In Deutschland gehen derzeit großflächig Bäume ein. Grund sind vor allem Trockenstress und dadurch ausgelöste Folgeprobleme sowie Stürme, aber auch Waldbrände.

Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) berät heute (10.00 Uhr, Pk. 13.00 Uhr) in Berlin mit Branchen- und Fachverbänden über aktuelle Waldschäden sowie Maßnahmen zur Wiederaufforstung und zum Waldumbau. Erwartet werden unter anderem Waldbesitzer, Naturschützer, Jäger sowie Vertreter der Forstindustrie und der kommunalen Spitzenverbände. In Deutschland gehen derzeit großflächig Bäume ein. Grund sind vor allem Trockenstress und dadurch ausgelöste Folgeprobleme sowie Stürme, aber auch Waldbrände.

Das Treffen dient der Vorbereitung eines sogenannten nationalen Waldgipfels, den Klöckner für September plant. Auf diesem soll über großangelegte Hilfspakete gesprochen werden, um Waldbesitzern bei der Beseitigung der Schäden zu helfen und den Wald langfristig widerstandsfähiger gegen den fortschreitenden Klimawandel zu machen. Im Raum stehen bereits Forderungen nach Bundeshilfen in Höhe von bis zu zwei Milliarden Euro.


0 Kommentare