26.08.2019, 11:35 Uhr

Köln (AFP) Verdächtiger nach tödlichem Streit auf Kölner Ebertplatz identifiziert

Polizisten sichern Spuren am Tatort. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Marius Becker (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Marius Becker)Polizisten sichern Spuren am Tatort. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Marius Becker (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Marius Becker)

Polizei geht von Streit um Drogen aus - Keine weiteren Menschen an Tat beteiligt

Nach dem Tod eines 25-Jährigen bei einer Auseinandersetzung am Kölner Ebertplatz haben die Ermittlungen zu einem gleichaltrigen Tatverdächtigen geführt. Dieser habe sich unter den zehn Menschen befunden, die am Sonntag unmittelbar nach dem Geschehen gefasst worden seien, teilte die Polizei am Montag in der Domstadt mit. Die übrigen neun hatten demnach nichts mit der Tat zu tun und kamen wieder auf freien Fuß.

Der Verdächtige hatte seinem Opfer laut Polizei in den Hals gestochen und ihm dadurch eine tödliche Verletzung zugefügt. Bei dem Streit soll es nach Erkenntnissen der Ermittler um Drogen gegangen sein. Nach der Auseinandersetzung am frühen Sonntagmorgen entfernten sich mehrere Menschen fluchtartig vom Ort des Geschehens, Einsatzkräfte nahmen in der Nähe zehn Menschen fest.


0 Kommentare