26.08.2019, 08:37 Uhr

Biarritz (AFP) G7-Gipfel berät über Klimaschutz

Gipfel-Beratungen in Biarritz. Quelle: POOL/AFP/PHILIPPE WOJAZER (Foto: POOL/AFP/PHILIPPE WOJAZER)Gipfel-Beratungen in Biarritz. Quelle: POOL/AFP/PHILIPPE WOJAZER (Foto: POOL/AFP/PHILIPPE WOJAZER)

Macron will abschließend mit Trump vor die Presse treten

Mit Beratungen zum Umweltschutz ist der G7-Gipfel in Südfrankreich in seine abschließende Runde gegangen. Auf der Agenda der Staats- und Regierungschefs aus den sieben großen westlichen Industriestaaten stand am Montag in Biarritz zunächst der Klima- und Artenschutz sowie den Erhalt der Ozeane. Zusätzlich sollten auch Krisenherde wie Syrien zur Sprache kommen.

Zum Abschluss des dreitägigen Gipfels will Gastgeber Emmanuel Macron Bilanz ziehen. Er will zusammen mit US-Präsident Donald Trump vor die Presse treten (15.30 Uhr). Eine gemeinsame Abschlusserklärung ist nicht geplant. Damit will der französische Präsident einen Eklat wie beim G7-Gipfel in Kanada im vergangenen Jahr vermeiden, als Trump die Gipfeleinigung nachträglich aufkündigte.

Am Rande des Treffens in Biarritz finden weitere bilaterale Treffen statt. US-Präsident Donald Trump schob ein Gespräch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kurzfristig auf. Es sollte vor dem Mittag nachgeholt werden, wie es aus deutschen Regierungskreisen hieß.


0 Kommentare