24.08.2019, 16:49 Uhr

Biarritz (AFP) Trump berichtet der Welt von Treffen mit "Emanuel Macrone"

Macron, nicht Macrone - beim Essen mit Trump in Biarritz. Quelle: POOL/AFP/ludovic MARIN (Foto: POOL/AFP/ludovic MARIN)Macron, nicht Macrone - beim Essen mit Trump in Biarritz. Quelle: POOL/AFP/ludovic MARIN (Foto: POOL/AFP/ludovic MARIN)

US-Präsident fällt auf Twitter-Account eines Macron-Imitators rein

Wie heißt noch gleich der französische Präsident? Am Samstagnachmittag ließ US-Präsident Donald Trump die Welt über Twitter wissen, er habe soeben mit "@EmanuelMacrone" in Biarritz zu Mittag gegessen. Emanuel Macrone? Gemeint war natürlich der französische Staatschef Emmanuel Macron, der den Gast aus Washington vor Beginn der G7-Gipfels auf der Terrasse des mondänen Hôtel du Palais zu einem Arbeits-Lunch empfangen hatte.

Trump hatte seine Twitter-Botschaft irrtümlich mit dem Account eines Macron-Imitators verlinkt, der dort in einem französisch eingefärbten Nonsens-Englisch Botschaften verbreitet. Nach kurzer Zeit wurde der Irrtum korrigiert: Trump schrieb nun korrekt von @EmmanuelMacron. Der zweite Teil der Botschaft blieb unverändert: "Viele gute Dinge geschehen für unsere beiden Länder!" In seinen Tweets liegt Trump öfter mal daneben - auch den Vornamen seiner Frau Melania schrieb er schon einmal falsch.


0 Kommentare