15.08.2019, 06:28 Uhr

Wiesbaden (AFP) Zahl der genehmigten Wohnungen geht im ersten Halbjahr zurück

Neubau . Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Stefan Sauer (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Stefan Sauer)Neubau . Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Stefan Sauer (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Stefan Sauer)

Nur Baugenehmigungen für Einfamilienhäuser auf Vorjahresniveau

Trotz Wohnungsnot in den Städten ist die Zahl der Baugenehmigungen für neue Wohnungen im ersten Halbjahr zurückgegangen. Sie sank um 2,3 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2018 auf rund 164.600, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag mitteilte. Annähernd gleich blieb lediglich die Zahl der Genehmigungen für Einfamilienhäuser; sie lag von Januar bis Juni bei rund 44.500.

Weniger Genehmigungen wurden für den Bau von Zweifamilienhäusern erteilt: Die Zahl sank um 4,7 Prozent auf rund 10.300, wie die Statistiker mitteilten. Bei den Mehrfamilienhäusern sanken die Genehmigungen um 3,2 Prozent auf rund 83.400. Dazu kamen Genehmigungen für Wohnheime; mitgezählt werden außerdem auch Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden.


0 Kommentare