10.08.2019, 22:23 Uhr

Oslo (AFP) Leichenfund in Haus nahe Oslo nach Angriff auf Moschee

Einsatzwagen nahe der Moschee in Bärum. Quelle: NTB Scanpix/AFP/Fredrik Hagen (Foto: NTB Scanpix/AFP/Fredrik Hagen)Einsatzwagen nahe der Moschee in Bärum. Quelle: NTB Scanpix/AFP/Fredrik Hagen (Foto: NTB Scanpix/AFP/Fredrik Hagen)

Polizei: Tote Frau mit Angreifer verwandt

Wenige Stunden nach dem Angriff auf eine Moschee in einem Vorort von Oslo hat die Polizei in einem Haus nahe der norwegischen Hauptstadt die Leiche einer Frau entdeckt. Dabei handle es sich um eine Verwandte des Mannes, der die Moschee attackiert hatte, wie ein Polizeisprecher am späten Samstagabend mitteilte. In welcher Art von Verwandtschaftsverhältnis die Frau zu dem Angreifer stand, präzisierte er nicht.

Der schwer bewaffnete Angreifer hatte in der Al-Nur-Moschee in Bärum das Feuer eröffnet und einen Mann verletzt. Er wurde festgenommen. Der Leiter der Moschee, Irfan Mushtaq, beschrieb den Angreifer als schwarz gekleideten jungen Mann. Er habe eine schusssichere Weste und einen Helm getragen.

Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei dem Angreifer um einen jungen Norweger, der nahe der Moschee lebe. Er sei der Polizei bekannt gewesen, habe jedoch keinen kriminellen Hintergrund.


0 Kommentare