06.08.2019, 21:41 Uhr

Kourou (AFP) Dritte Ariane-5-Rakete in diesem Jahr erfolgreich gestartet

Ariane-5-Rakete startet am Dienstag in Kourou. Quelle: AFP/jody amiet (Foto: AFP/jody amiet)Ariane-5-Rakete startet am Dienstag in Kourou. Quelle: AFP/jody amiet (Foto: AFP/jody amiet)

Zwei Kommunikationssatelliten ins All gebracht

Drei Wochen nach einem Zwischenfall mit einer europäischen Trägerrakete am europäischen Weltraumbahnhof in Kourou in Französisch-Guayana ist eine Ariane-5-Rakete erfolgreich von dort gestartet. Die Trägerrakete brachte am Dienstagabend zwei Kommunikationssatelliten ins All, wie die Betreibergesellschaft Arianegroup mitteilte. Zusammen hatten die beiden Satelliten demnach ein Gewicht von rund 9,8 Tonnen.

Es war der dritte Start einer Ariane-5-Rakete in diesem Jahr und der erste nach dem Verlust einer europäischen Trägerrakete im Juli. Bei dem Zwischenfall hatte sich nach dem Abheben einer Vega-Rakete eine "schwerwiegende Anomalie" ereignet, die zum "Verlust der Mission" führte. Es war der erste Fehlschlag einer Vega-Rakete nach 14 erfolgreichen Starts.

An Bord der Ariane-5-Rakete war am Dienstag auch der Satellit EDRS-C, wie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) mitteilte. Der Satellit wurde in Deutschland entworfen, gebaut und getestet. Er ist laut DLR der erste eigene Satellit für das Europäische Datenrelais-Satellitensystem EDRS. Das Gemeinschaftsprojekt der europäischen Raumfahrtagentur ESA und der Airbus-Sparte Airbus Defence and Space soll demnach "einen neuen Standard" in der Echtzeit-Datenübertragung setzen.


0 Kommentare