04.08.2019, 00:10 Uhr

El Paso (AFP) Gouverneur: 20 Tote bei Schusswaffenangriff in El Paso

Polizisten beim Einsatz an dem Einkaufszentrum in ElPaso. Quelle: AFP/Joel Angel JUAREZ (Foto: AFP/Joel Angel JUAREZ)Polizisten beim Einsatz an dem Einkaufszentrum in ElPaso. Quelle: AFP/Joel Angel JUAREZ (Foto: AFP/Joel Angel JUAREZ)

Polizei: Weitere 26 Menschen verletzt

Bei dem Schusswaffenangriff in einem Einkaufszentrum in der texanischen Stadt El Paso sind nach offiziellen Angaben 20 Menschen getötet worden. Das teilte der Gouverneur des Bundesstaates Texas, Greg Abbott, am Samstag mit. Weitere 26 Menschen wurden laut dem Polizeichef von El Paso, Greg Allen, verletzt.

Abbott sprach von einem der "tödlichsten Tage in der Geschichte von Texas". Ein 21-jähriger Verdächtiger wurde festgenommen. Ein von dem mutmaßlichen Schützen verfasstes Manifest weise laut Polizeichef Allen auf ein mögliches "Hassverbrechen" hin - in den USA wird damit eine Tat charakterisiert, die sich etwa gegen Menschen einer bestimmten Herkunft, Hautfarbe oder sexuellen Orientierung richtet.


0 Kommentare