28.07.2019, 16:02 Uhr

Moskau (AFP) Kreml-Kritiker Nawalny aus Gefängnis ins Krankenhaus verlegt

Nawalny bei einer Gerichtsanhörung im Juni. Quelle: AFP/Vasily MAXIMOV (Foto: AFP/Vasily MAXIMOV )Nawalny bei einer Gerichtsanhörung im Juni. Quelle: AFP/Vasily MAXIMOV (Foto: AFP/Vasily MAXIMOV )

Sprecherin: Schwere allergische Reaktion

Der Kreml-Kritiker Alexej Nawalny ist am Sonntag aus dem Gefängnis in ein Krankenhaus verlegt worden. Grund sei eine "schwere allergische Reaktion", sagte seine Sprecherin Kira Jarmisch. Der 43-Jährige habe Schwellungen im und Hautrötungen im Gesicht. Nawalny war am Mittwoch zu 30 Tagen Haft verurteilt worden, weil er zu einem nicht genehmigten Protest aufgerufen hatte.

Die Ursache für die allergische Reaktion sei bislang unklar, schrieb Jarmisch im Kurzbotschaftendienst Twitter. Nawalny werde medizinisch versorgt und polizeilich bewacht. Der Oppositionelle habe noch nie zuvor eine allergische Reaktion gezeigt.

Nawalny ist einer der prominentesten Kritiker des russischen Präsidenten Wladimir Putin. Er hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Demonstrationen organisiert, was ihm immer wieder kurze Haftstrafen einbrachte.

Zuletzt wurde er Anfang Juli wegen der Teilnahme an einem nicht genehmigten Protestmarsch zu zehn Tagen Gefängnis verurteilt. Im Februar 2014 war er im Zuge von Betrugsermittlungen für zehn Monate unter Hausarrest gestellt worden.


0 Kommentare