27.07.2019, 02:51 Uhr

Berlin (AFP) Hunderttausende Menschen zu Berliner Christopher Street Day erwartet

Regenbogenfahne. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Wolfgang Kumm (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Wolfgang Kumm)Regenbogenfahne. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Wolfgang Kumm (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Wolfgang Kumm)

Zum Berliner Christopher Street Day (CSD) am Samstag (12.00 Uhr) erwarten die Veranstalter rund eine halbe Million Teilnehmer und Besucher. Die Demonstration durch die Innenstadt endet am Nachmittag am Brandenburger Tor, wo unter anderem Melanie C. von den Spice Girls mit ihrer Band auftreten soll. Die Veranstaltung für die Rechte von Schwulen, Lesben, Transmenschen und anderen sexuellen Minderheiten steht in diesem Jahr unter dem Motto "Stonewall 50 – Jeder Aufstand beginnt mit deiner Stimme".

Zum Berliner Christopher Street Day (CSD) am Samstag (12.00 Uhr) erwarten die Veranstalter rund eine halbe Million Teilnehmer und Besucher. Die Demonstration durch die Innenstadt endet am Nachmittag am Brandenburger Tor, wo unter anderem Melanie C. von den Spice Girls mit ihrer Band auftreten soll. Die Veranstaltung für die Rechte von Schwulen, Lesben, Transmenschen und anderen sexuellen Minderheiten steht in diesem Jahr unter dem Motto "Stonewall 50 – Jeder Aufstand beginnt mit deiner Stimme".

Am 28. Juni 1969 hatte die Polizei die Schwulenbar Stonewall Inn in der New Yorker Christopher Street gestürmt. Es folgten tagelange schwere Zusammenstöße zwischen Aktivisten und Sicherheitskräften. Der Aufstand gilt als Geburtsstunde der modernen Schwulen- und Lesbenbewegung. Inzwischen wird der CSD jährlich in zahlreichen Ländern weltweit gefeiert, in Berlin bereits zum 41. Mal. Im vergangenen Jahr kamen rund 600.000 Menschen zu der Demo in Berlin.


0 Kommentare