27.07.2019, 02:51 Uhr

Heilbronn (AFP) Parteitag soll Eisenmann als CDU-Spitzenkandidatin in Baden-Württemberg küren

Susanne Eisenmann. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Sebastian Gollnow (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Sebastian Gollnow)Susanne Eisenmann. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Sebastian Gollnow (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Sebastian Gollnow)

Die baden-württembergische Kultusministerin Susanne Eisenmann soll am Samstag (10.00 Uhr) von einem CDU-Landesparteitag in Heilbronn zur Spitzenkandidatin ihrer Partei für die Landtagswahl im Jahr 2021 gekürt werden. Die Landes-CDU nominiert damit frühzeitig ihre Kandidatin, die gegen Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) antreten soll. Kretschmann regiert seit 2016 mit der CDU als Juniorpartner.

Die baden-württembergische Kultusministerin Susanne Eisenmann soll am Samstag (10.00 Uhr) von einem CDU-Landesparteitag in Heilbronn zur Spitzenkandidatin ihrer Partei für die Landtagswahl im Jahr 2021 gekürt werden. Die Landes-CDU nominiert damit frühzeitig ihre Kandidatin, die gegen Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) antreten soll. Kretschmann regiert seit 2016 mit der CDU als Juniorpartner.

Damals erreichte die CDU mit 27 Prozent ihr schlechtestes Ergebnis in Baden-Württemberg. Eisenmanns Ziel ist es, die Christdemokraten wieder zur stärksten Partei zu machen. Ob der 71-jährige Kretschmann ein drittes Mal antritt, ist bisher offen. Mit der Nominierung der 54-jährigen Eisenmann verzichtet der CDU-Landesvorsitzende Thomas Strobl auf die Spitzenkandidatur. Ihm wurden in der Partei im Vorfeld wenig Chancen eingeräumt.


0 Kommentare