25.07.2019, 10:46 Uhr

Dortmund (AFP) Patientenschützer fordert Aufmerksamkeit für ältere Menschen bei Hitze

Eine alte Frau trinkt ein Glas Wasser. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Jana Bauch (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Jana Bauch)Eine alte Frau trinkt ein Glas Wasser. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Jana Bauch (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Jana Bauch)

Vorstand Brysch: Kreislauf kann sich nur schwer anpassen

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz hat dazu aufgerufen, sich angesichts der Hitze um ältere und pflegebedürftige Menschen zu kümmern. Besonders für sie sei die Hitzewelle eine Gefahr, sagte Vorstand Eugen Brysch am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP. "Ihr Kreislauf kann sich nur noch schwer an die Hitze anpassen."

Gerade jetzt brauche es aufmerksame Nachbarn, die Hilfe anbieten. "Es gilt, über den eigenen Schatten zu springen", sagte Brysch. Er rief außerdem dazu auf, geschwächten Menschen auf der Straße zu helfen.

Vor allem regelmäßiges Trinken sei wichtig, sagte Brysch AFP. Älteren fehle auch bei Hitze oft das Durstgefühl. "Um hier zu helfen, reicht es oft, einen selbstgemachten Tee oder eine Kiste Wasser aus dem Supermarkt rüberzubringen."

Eine Nachbarschaft könne sich aber auch beim Einkaufen oder Gassigehen bewähren. In vielen Fällen bedürfe es nur weniger Schritte vor die Tür, um zu helfen.


0 Kommentare