25.07.2019, 07:14 Uhr

Sangatte (AFP) "Fliegender Mann" beginnt Flug über den Ärmelkanal

Zapata bei einem Testflug in Nordfrankreich. Quelle: AFP/DENIS CHARLET (Foto: AFP/DENIS CHARLET)Zapata bei einem Testflug in Nordfrankreich. Quelle: AFP/DENIS CHARLET (Foto: AFP/DENIS CHARLET)

Franzose Franky Zapata will mit Flyboard Air Geschichte schreiben

Der Franzose Franky Zapata hat seinen Rekordversuch zur Überquerung des Ärmelkanals gestartet. Der "fliegende Mann" hob am Donnerstag in Sangatte in der Nähe der französischen Küstenstadt Calais ab. Der Jetski-Weltmeister und Unternehmer will damit das Flyboard Air bewerben, das seine Firma entwickelt hat. Dabei handelt es sich um eine Plattform mit fünf kleinen Düsentriebwerken, die mit einer Art Joystick navigiert wird. Der Start erfolgte wegen der Wetterbedingungen einige Stunden früher als geplant.

Für die 35 Kilometer von Nordfrankreich bis ins südenglische Dover hat Zapata rund 20 Minuten Flugzeit vorgesehen. Das Flugbenzin trägt der Extremsportler in einem Rucksack bei sich. Beim französischen Nationalfeiertag am 14. Juli hatte Zapata seine Erfindung bei der Pariser Militärparade präsentiert. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) verfolgte das Spektakel.


0 Kommentare