25.07.2019, 02:05 Uhr

Madrid (AFP) Spaniens Regierungschef Sánchez stellt sich in zweitem Anlauf zur Wiederwahl

Spaniens Ministerpräsident Pedro Sánchez. Quelle: AFP/OSCAR DEL POZO (Foto: AFP/OSCAR DEL POZO)Spaniens Ministerpräsident Pedro Sánchez. Quelle: AFP/OSCAR DEL POZO (Foto: AFP/OSCAR DEL POZO)

Spaniens sozialistischer Ministerpräsident Pedro Sánchez will sich heute (ab 13.30 Uhr) im zweiten Anlauf vom Parlament wiederwählen lassen. Beim ersten Wahlgang am Dienstag hatte Sánchez die notwendige Mehrheit deutlich verfehlt, am Donnerstag reicht aber eine einfache Mehrheit. Die PSOE stellt im 350 Sitze zählenden Parlament von Madrid nach der Parlamentswahl vom 28. April lediglich 123 Abgeordnete.

Spaniens sozialistischer Ministerpräsident Pedro Sánchez will sich heute (ab 13.30 Uhr) im zweiten Anlauf vom Parlament wiederwählen lassen. Beim ersten Wahlgang am Dienstag hatte Sánchez die notwendige Mehrheit deutlich verfehlt, am Donnerstag reicht aber eine einfache Mehrheit. Die PSOE stellt im 350 Sitze zählenden Parlament von Madrid nach der Parlamentswahl vom 28. April lediglich 123 Abgeordnete.

Die sozialdemokratisch ausgerichtete Partei strebt eine Koalitionsregierung mit der linken Podemos-Partei an, die 42 Mandate hält. Es wäre die erste Koalitionsregierung in Spanien seit dem Bürgerkrieg in den 30er Jahren. Allerdings gestalteten sich die Verhandlungen zwischen Sozialisten und Podemos über die Ausgestaltung ihres Bündnisses schwierig: Bis Mittwochabend präsentierten die beiden Parteien keine Einigung.


0 Kommentare