23.07.2019, 15:40 Uhr

London (AFP) Labour-Chef Corbyn ruft Johnson zu Neuwahlen auf

Corbyn ruft Johnson zu Neuwahlen auf. Quelle: AFP/Archiv/Tolga AKMEN (Foto: AFP/Archiv/Tolga AKMEN)Corbyn ruft Johnson zu Neuwahlen auf. Quelle: AFP/Archiv/Tolga AKMEN (Foto: AFP/Archiv/Tolga AKMEN)

Brexit-Hardliner Nigel Farage wünscht künftigem Premierminister Erfolg

Der britische Oppositionsführer Jeremy Corbyn hat den künftigen Premierminister Boris Johnson zu Neuwahlen aufgerufen. "Die Bevölkerung sollte in einer Parlamentswahl entscheiden, wer Premierminister wird", schrieb der Chef der Labour-Partei am Dienstag im Kurzbotschaftendienst Twitter.

Johnson habe mit seinem Wahlversprechen, "die Steuern für die Reichsten zu senken", weniger als 100.000 Stimmen "nicht repräsentativer konservativer Parteimitglieder" bekommen, erklärte Corbyn. "Er hat aber nicht die Unterstützung unseres Landes." Der Labour-Chef warnte zudem vor den Folgen eines ungeregelten Brexits. Johnson hatte angekündigt, das Vereinigte Königreich notfalls auch ohne Austrittsabkommen aus der EU zu führen.

Der Chef der EU-feindlichen Brexit-Partei, Nigel Farage, wünschte Johnson via Twitter Erfolg bei der Umsetzung seines Versprechens, den EU-Austritt am 31. Oktober ohne Wenn und Aber durchzuziehen. "Hat er den Mut zu liefern?", fügte der Brexit-Vordenker hinzu.

May will am Mittwochnachmittag ihren Rücktritt bei Queen Elizabeth II. einreichen. Wenige Stunden danach soll die Queen Johnson den Regierungsauftrag erteilen.


0 Kommentare