23.07.2019, 02:02 Uhr

Bayreuth (AFP) Prozess um Mord an Tramperin Sophia beginnt in Bayreuth

Justitia. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Ina Fassbender (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Ina Fassbender)Justitia. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Ina Fassbender (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Ina Fassbender)

Gut ein Jahr nach dem bundesweit beachteten Mord an der Tramperin Sophia L. beginnt heute (09.00 Uhr) vor dem Landgericht Bayreuth der Prozess. Ein aus Marokko stammender Lastwagenfahrer ist angeklagt, die 28-jährige Studentin ermordet zu haben. Er soll die Anhalterin Mitte Juni auf ihrem Weg von Leipzig nach Nürnberg in seine Gewalt gebracht und getötet haben, um zuvor begangene Straftaten zu verdecken. Ob damit ein Sexualdelikt gemeint ist, ist bisher offen.

Gut ein Jahr nach dem bundesweit beachteten Mord an der Tramperin Sophia L. beginnt heute (09.00 Uhr) vor dem Landgericht Bayreuth der Prozess. Ein aus Marokko stammender Lastwagenfahrer ist angeklagt, die 28-jährige Studentin ermordet zu haben. Er soll die Anhalterin Mitte Juni auf ihrem Weg von Leipzig nach Nürnberg in seine Gewalt gebracht und getötet haben, um zuvor begangene Straftaten zu verdecken. Ob damit ein Sexualdelikt gemeint ist, ist bisher offen.

Die Leiche soll der Mann dann im Norden Spaniens abgelegt haben, wo sie eine Woche nach dem Verschwinden Sophias gefunden wurde. Der Verdächtige bestritt den angeklagten Tathergang und gab an, Sophia nicht mit dem angeklagten Mordvorsatz, sondern im Streit getötet zu haben. Er hatte versucht, Leiche und Lastwagen zu verbrennen sowie mit der Fähre nach Marokko zu verschwinden, wurde aber festgenommen und nach Deutschland ausgeliefert.


0 Kommentare