16.07.2019, 02:52 Uhr

Köln (AFP) 50 Jahre nach dem Start von Apollo 11 verfinstert sich Dienstagnacht der Mond

Partielle Mondfinsternis, hier 2017 über München. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Sven Hoppe (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Sven Hoppe)Partielle Mondfinsternis, hier 2017 über München. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Sven Hoppe (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Sven Hoppe)

Genau 50 Jahre nach dem Start der historischen Mondlandemission Apollo 11 können Himmelsgucker bei wolkenfreiem Himmel heute am späten Abend eine partielle Mondfinsternis beobachten. Am Dienstagabend um 22.02 Uhr wird der Erdtrabant langsam in den Kernschatten der Erde eintauchen. Zur Mitte der Finsternis um 23.31 Uhr befinden sich rund zwei Drittel des Vollmonddurchmessers in der Kernschattenzone.

Genau 50 Jahre nach dem Start der historischen Mondlandemission Apollo 11 können Himmelsgucker bei wolkenfreiem Himmel heute am späten Abend eine partielle Mondfinsternis beobachten. Am Dienstagabend um 22.02 Uhr wird der Erdtrabant langsam in den Kernschatten der Erde eintauchen. Zur Mitte der Finsternis um 23.31 Uhr befinden sich rund zwei Drittel des Vollmonddurchmessers in der Kernschattenzone.

Danach wandert die partiell verfinsterte Mondscheibe wieder aus dem Kernschatten heraus. Die Mondfinsternis findet unmittelbar vor dem 50. Jahrestag der ersten Mondlandung statt: Am 16. Juli 1969 startete die Apollo-11-Mission, am 20. Juli landete ihre Mondfähre auf dem Erdtrabanten, und am frühen Morgen des 21. Juli betrat Neil Armstrong als erster Mensch den Mond.


0 Kommentare