08.07.2019, 02:02 Uhr

Den Haag (AFP) Urteil im Kriegsverbrecherprozess gegen Ex-Warlord Ntaganda

Unruheprovinz Ituri. Quelle: AFP/JOHN WESSELS (Foto: AFP/JOHN WESSELS)Unruheprovinz Ituri. Quelle: AFP/JOHN WESSELS (Foto: AFP/JOHN WESSELS)

Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag spricht heute sein Urteil im Kriegsverbrecherprozess gegen den früheren kongolesischen Kriegsherrn Bosco Ntaganda. Das Gericht setzte die Urteilsverkündung für 10.00 Uhr an. Der 45-Jährige ist wegen Kriegsverbrechen sowie Verbrechen gegen die Menschlichkeit während des bewaffneten Konfliktes um die reichen Rohstoffvorkommen in der Region Ituri im Nordosten der Demokratischen Republik Kongo angeklagt.

Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag spricht heute sein Urteil im Kriegsverbrecherprozess gegen den früheren kongolesischen Kriegsherrn Bosco Ntaganda. Das Gericht setzte die Urteilsverkündung für 10.00 Uhr an. Der 45-Jährige ist wegen Kriegsverbrechen sowie Verbrechen gegen die Menschlichkeit während des bewaffneten Konfliktes um die reichen Rohstoffvorkommen in der Region Ituri im Nordosten der Demokratischen Republik Kongo angeklagt.

Er soll unter anderem Massaker an Zivilisten durch seine Milizionäre in den Jahren 2002 und 2003 angeordnet haben. Auch wird er beschuldigt, Kindersoldaten rekrutiert zu haben. Der bewaffnete Konflikt in Ituri begann 1999. Nach Angaben von Menschenrechtsorganisationen wurden bei den jahrelangen Kämpfen um die Kontrolle der Region mehr als 60.000 Menschen getötet. Mitte Juni diesen Jahres flammte die ethnische Gewalt dort wieder auf und trieb zehntausende Menschen in die Flucht.


0 Kommentare